Pfiffikus
  Abhandlungen     Die Wasseroberfläche     3. Buch     Lesestoff     Newsletter     Links  
A-L
M-Z
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum
Sitemap
Über den Autor
english version

Titius-Bode-Gesetz

Das ganzheitliche Oktavgesetz aller Planeten von einem Nichtastronomen gefunden (Johann Daniel Titius war Theologe und 1766 Übersetzer von Charles Bonnets "Contemplation de la nature"). Diente Gauß und seinen Freunden im 19. Jahrhundert die Planetoiden in der Mars Jupiter Lücke zu finden, von denen hier der Ceres als Beispiel genannt wird.



Die relativen Abstände im Vergleich zu dem der Erde sind d= 0.4 + 0.3*2n Nur Neptun macht eine große Ausnahme, weil er von seinen Nachbarn sehr stark beeinflußt wird, was Leverrier befähigte seinen genauen Aufenthaltsort nach dem Gravitationsgesetz zu berechnen und von den Astronomen an diesem Ort finden zu lassen. Was noch interessanter ist, daß alle Planeten in einer Ebene und in gleicher Richtung um die Sonne kreisen oder richtig den Schwerpunkt des Planetensystems, der nicht genau mit dem Sonnenmittelpunkt übereinstimmt. Ebene ist Fläche und die Planeten haben sich in den Raum entfaltet. Ist es Zufall, daß die Erde die Zahl EINS hat???


Druckbare Version

Toleranz
Tinnitus