Pfiffikus
  Abhandlungen     Die Wasseroberfläche     3. Buch     Lesestoff     Newsletter     Links  
A-L
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M-Z
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum
Sitemap
Über den Autor
english version

Kochen

Heute habe ich das erste Mal in meinem Leben Pudding gekocht. Eine sehr paradoxe Angelegenheit, denn durch Hitze und Verdampfung wird der Pudding fest. Milliarden kochen täglich. Wasserverflüchtigung ist schon dasselbe. Wenn Sie Wasser kochen ist bevor die einhundert Grad erreicht werden ein Nebel zu sehen. Sehen Sie auch unter dem Stichwort retrograde Kondensation nach, was genau das gleiche ist. Die erste Lebensdefinitionen waren bei mir, daß Leben adiabatisch wachsendes oder kochendes (sublimierendes) Eis ist. Na klar, denn beim Kochen entstehen BLASEN. Blasen aus unzähligen Tropfen, aus denen jedes Wasser besteht. Die Blasen sind auch die Ursache für die versteckte Wärme, ansonsten es keine Dampfmaschinen gäbe. Aber das Leben kocht doch nicht!? Denkste! Unter VAKUUM kann man schon bei zwanzig Grad kochen. Schließen Sie an Wasser eine Wasserstrahlpumpe an und Sie können das sehr leicht nach machen. In der modernen Küche werden in Nullkommanichts unter Vakuum und Druck Lebensmittel eßfertig gemacht. Bei ARTE gab es ein Mal eine schöne Sendung darüber. Da das Leben in der Zelle das aber schon seit Milliarden Jahren vervollkommnet hat, kann diese aufgegessene Substanzen in ihren Enzymen mit Lasertechnik und rotieren nur in eine Richtung (Chiralität) unter Vakuum ungeheuer schnell zerlegen. Ich habe in der Abwassertechnik gearbeitet und weiß wie schnell Bakterien Stoffe abbauen können. Mein neues Denken begann mit der den Russen (Zelepuchin aus Kasachstan) nachgemachten Technik der Entgasung (siehe Wasserbelebung) von Leitungsasser, welches sechszehn mal schneller in Birkenblätter aufgenommen wurde als gashaltiges Leitungswasser. Die Zelle steht unter Vakuum und Riesendruck in ihren Mikroblasen nach dem Laplaceschen Krümmungsdruckgesetz. Vor allem kocht unsere Erde ständig. Siehe unter Wolkenmeer nach und die Entstehung des Lebens. Ein eigenartiges Leben ist in der Tiefsee an unterirdischen Vulkanen, den schwarzen Rauchern, beobachtet worden. Die Mikrobiologen kochen jeden Tag Tausende Tonnen Agaragar aus Algen, um dieses den Bakterien zum Fraß vor zu werfen. Wann merkt ihr Biologen endlich was die Glocke geschlagen hat??? LEBEN IST KOCHENDES BLASENEIS. DAS RAFFINIERTESTE LEBEN MACHT DAS UNTER VAKUUM PLUS LAPLACESCHEM KRÜMMUNGSDRUCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Druckbare Version

Keimung