Die Anomalie

der Kohlensäure

Man wird alt wie ne Kuh und lernt immer noch wat dazu. Gestern habe ich in Wikipedia gelesen, daß Kohlensäure bei tiefen Temperaturen hergestellt werden kann. Heute ist mir dazu der Seifensieder auf-gegangen, denn Kohlensäure ist eine sehr leicht spaltbare Verbindung aus dem dichten Wasser des Le-bens und Kohlendioxid.
Es liegt also nahe ihr auch anomale Eigenschaften zuzuschreiben und beim lesen des Lindners, meiner Bibel der Physik, wurde ich sofort fündig, denn Kohlendioxid ragt zusammen mit dem Wasser weit aus allen anderen Gasen heraus. Die kritische Temperatur ist bei beiden positiv. Das bedeutet, daß sie sehr leicht verflüssigt werden können. Kohlendioxid bei 35 Grad und ungefähr 50 Atmosphären Druck. Kohlensäureeis ist auch leicht herstellbar.
So kann ich endlich meine Schlaftheorie vervollkommnen. Schlafen und Leben sind quasi identisch. Beim schlafen erholt sich das Leben von seiner eigenen Tätigkeit und wird fit wie meine Turnschuhe. Vor allem lernt es wieder dem Müllerschen Gesetz zu gehorchen - innere und äußere Welt in Übereinstimmung zu bringen und dabei alles überflüssige los zu werden. Besonders die falschen Erinnerungen.
Er heilt die Wunden des Nervensystems, denn die können sich praktisch nicht mehr teilen und den Hydratrick ausführen. Nerven sind sehr cholesterinreich, haben damit einen sehr lebhaften Fettstoffwechsel. Kohlendioxid ist fettlöslich und wird zur Resterschließung von Erdölquellen benutzt.
Das geschieht vor allem im REM-Schlaf einer der größten Errungenschaften der Säugetiere.
Kohlensäure ist sehr hydrophob und kann bis ins innerste permeieren und dort alles lösen was überflüssig erscheint und damit im Kohlendioxid gasförmig fort schaffen. Die Lunge muß etwas zu tun haben. Abatmen sollte man es nennen. Sie kann also INNERE Wunden heilen, was ungeheuer schwierig ist, denn die können nicht wie die meisten nach außen weg geschoben werden. Siehe im Pfiffikus was ich dort über Wundheilung geschrieben habe. Vor allem Wunden durch die radioaktive Strahlung, wo die Desoxyribonukleinsäure versagt. Die ist ja vor allem für Sollbruchstellen verantwortlich.
Chaotische Sachen kann man leichter wegschaffen als sie zu reparieren. Siehe aber auch Haarspaltereien weiter oben.
Biomasse hat aber noch eine bemerkenswerte Eigenschaft. Es kann in unserem innersten, wo alles sauerstofffrei ist, durch einfachen Druck mit einer positven Wärmebilanz zu reinem Fulleren verkohlt werden. Kohlenstoffblasen die u.a. die Grundlage der Nukleinsäuren sind. Fast alle Kohlenstoffverbindungen in unserem Körper sind also nur Nahrungsreserven. Lebendig ist nur die Kohlenstoffverbindung, welche wie weiter oben am Anfang beschrieben, als Zeichengrundlage dient. Es sind nicht mal 1 Prozent der gesamten Masse, wie ich von meinen Quallen (Craspedacusta sowerbii) lernen konnte.
Damit wäre eine entscheidende Lücke in meinem Wissen geschlossen.
Janz schön ausjeschlafen det Leben, wa???


(C) 2000-2005 - Alle Rechte vorbehalten www.dichtes-wasser.de

Diese Seite drucken