Pfiffikus
  Abhandlungen     Die Wasseroberfläche     3. Buch     Lesestoff     Newsletter     Links  
A-L
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M-Z
Allgemein:
Startseite
Kontakt
Impressum
Sitemap
Über den Autor
english version

Biologisches Vakuum

Warum ist dies eines der wichtigsten Dinge in der biologischen Zelle? Dazu müssen Sie sich an den Lenardbügel und die darin aufgespannte Wassermembran erinnern. Wenn Sie den Bügel aus dem Wasser herausnehmen, dann spannt sich die Membran auf und versucht sich zu kontrahieren, wobei sie im Vergleich zu ihrer Dicke relativ große Gewichte hoch heben kann. Wenn ich aber auch nur ein winziges Stück von ihr im flüssigen Naturwasser lasse, dann kann sie sich nicht kontrahieren, wie Sie unter dem Stichwort Experiment in dieser website sehen können (Photographie). Ödeme in der Zelle verhindern also die Kontraktilität des Aktins oder Muskelgrundstoffs, der das Haupteiweiß jeder Zelle ist. Schon aus diesem Grunde kann die Zelle nicht aus Naturwasser bestehen. Unter dem Stichwort Wasserbelebung finden Sie die Antwort - wie aus dem Naturwasser lebendiges kontraktiles dichtes "Wasser" wird. Das biologische Vakuum sorgt vor allem für die Erniedrigung der Siedetemperatur, was dazu führt, daß sich auch die geringste Menge Naturwasser, die sich ständig neu bildet sofort verdampft und transpiriert wird. Es kondensiert dann aber außerhalb der Zellen z.B. im Blutplasma und die Spermiten fressen es auf und verwandeln es wieder in lebendiges Wasser. Siehe Stichwort Nahrungskette und Bakterien. Auch das innere der kontraktilen Vakuole, der Nierenorganelle der Zellen, ist Außenwelt und gehört nicht zum Zellverband. Die Wand von ihr schon.


Druckbare Version

Biomechanische Stimulation nach Nazarov
Biochemie